Doppellinie

1997    Das verflixte Kragenknöpferl
von Franz Rieder

Der Bäckermeister Christl ist ein sehr jähzorniger und dabei geiziger Zeitgenosse, der sofort aus der Haut fährt, wenn etwas nicht nach seinem Willen geht. Er kümmert sich zuviel um die dörflichen Vereine und zu wenig um seine Backstube. Ein Geselle hat es bisher noch nicht länger als vier Wochen bei ihm ausgehalten. Kein Wunder, daß das Geschäft nicht floriert.
Seine Frau Anna hat es also nicht leicht mit ihrem Mann. Zum totalen Krach kommt es, als der Christl zur Versammlung der Kaninchenzüchter gehen will und seine Kragenknöpferl nicht gleich findet. Die Schuld sucht er natürlich bei den Frauen. Der Streit eskaliert soweit, dass der Christl die Scheidung androht, obwohl die Silberne Hochzeit kurz vor der Tür steht. Die Tochter Monika ist sehr unglücklich mit der unseligen Situation. Überdies sind sie und der Bäckergeselle Peter ineinander verliebt, dürfen dies aber nicht zeigen, weil der Vater von einem Schwiegersohn nichts wissen will. Zum Glück ist der Peter ein schlauer Bursche, der bald einen raffinierten Plan ausgeheckt hat. Er will sich als Geselle beim Bäckermeister Christl bewerben und eine Zeit lang umsonst arbeiten und sich so die Anerkennung des Meisters verschaffen. Er ist ein sehr tüchtiger Bäcker und es gelingt bald, den Umsatz zu verdoppeln und zu verdreifachen. Als Lohn für diese Leistung kommt für ihn nur die Hand seiner heimlichen Liebe, der Tochter Monika in Frage. Bis es soweit ist, müssen die beiden dem Bäckermeister vorspielen, sich überhaupt nicht ausstehen zu können und sie benehmen sich wie Hund und Katze zueinander. Natürlich klappt der Plan und die zwei kriegen sich zum Schluss. Um den Segen im Bäckerhaus wieder herzustellen, bittet die Monika in ihrer Not den Hausarzt Dr. Hohenberg und den Herrn Pfarrer um Hilfe. Vereint gelingt es ihnen, aus den zerstrittenen Eheleuten wieder ein liebendes Paar zu machen. Für zusätzliche heitere Einlagen sorgen die dusslige Verkäuferin Lina und die versoffene Dorfratsch’n Nandl.

 

Rollen                                                                  Spieler

Christl Brezl, jähzorniger Bäckermeister.................Wolfgang Wedel

Anna, seine Frau...................................................Lisbeth Franz

Monika, deren Tochter...........................................Stephanie Schuster

Peter, pfiffiger Bäckergeselle mit neuen Ideen..........Helmut Wedel

Lina, einfältige Verkäuferin.....................................Heidi Schuster

Nandl, Botengängerin und Dorfratsch’n, .................Andrea Tresch

Der Herr Pfarrer....................................................Heinz Wismeth

Dr. Hohenberg, Arzt der Familie..............................Uwe Wiesner

Bildergalerie vom Theaterstück: