Doppellinie

2016  Suche Mann für meine bessere Hälfte

von Beate Irmisch

Max Prossel, Jungbauer vom Prosselhof ist zum Leidwesen seines Vaters Franz und seiner jungen Frau Rosa ein ausgemachter Hypochonder. Unterstützt in seinen eingebildeten Leiden wird er von seiner Tante Irmine, einer eingefleischten Jungfer, die den Bub aufgezogen und natürlich verzogen hat. Er hütet über Tage das Bett und kommt aus seinem alten ausgedienten Nachthemd gar nicht mehr heraus. Der Zufall will es, dass Max sogar fest davon überzeugt ist, todkrank zu sein. Auf Rat seines verschlagenen Freundes, des Viehhändlers Anton, beginnt er nun einen Nachfolger für sein Anwesen zu suchen, der auch gleich seine Frau Rosa übernehmen soll.

Tja, da ist guter Rat teuer. Wie heilt man einen eingebildeten Kranken, der eigentlich putzmunter ist? Da ist sogar Gemeindeschwester Agathe, die Rabiate, wie sie im Ort genannt wird, mit ihrem Latein am Ende. Anton, dieser Schlawiner, will sich nämlich liebend gerne selbst ins gemachte Nest setzen und auf die junge Rosa hat er schon lange ein Auge geworfen.

Da hilft nur noch eine ausgemachte Rosskur und Schwester Agathe hat auch schon eine gute Idee.

Bildergalerie vom Theaterstück:

Suche Mann für meine bessere Hälfte